...follow us on
facebookfeed
Dienstag, 06 Juni 2017 13:08

LKW-Unfall mit Dieselaustritt

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bilder Anton Mück FF Gars am Kamp Bilder Anton Mück FF Gars am Kamp

Am Dienstag, den 06.06.2017 um 13:08 Uhr wurde die Feuerwehr Altenburg zu einem LKW-Unfall mit Dieselaustritt auf die LB38 Richtung Fuglau alarmiert.

Ein mit Dinkel beladener Sattelaufleger kam aus ungeklärter Ursache nach einer starken Linkskurve in das Straßenbankett und kippte auf die Seite. Nach dem Aufprall in den Straßengraben schlug der 1.000 Liter fassende Dieseltank des LKW leck und das Getreide verteilte sich am angrenzenden Feldstück und im Straßengraben.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Altenburg wurden vom Einsatzleiter sofort Erstmaßnahmen für den Dieselaustritt getroffen und die Schadstoffgruppe Horn und die FF Gars am Kamp nachalarmiert. Weiters wurde die Einsatzstelle abgesichert und ein mehrfacher Brandschutz aufgebaut.

Der Lenker konnte sich selbstständig aus dem Führerhaus befreien und wurde vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Waldviertel Horn eingeliefert.

Nach unserem Eintreffen mit dem Schadstoffzug und HLF3 wurde der Inhalt des Dieseltanks mittels Chemikalienpumpe in einen Auffangbehälter umgepumpt und im gesamten Bereich Ölbindemittel aufgebracht.

Anschließend wurde mittels RLF Altenburg und unserem HLF3 der Sattelaufleger wieder aufgerichtet und gemeinsam mit dem Firmenchef und der Bezirksverwaltungsbehörde die weiteren Maßnahmen besprochen. Danach wurde der Sattelaufleger von der Zugmaschine getrennt und an einen sicheren Ort verbracht. Die Zugmaschine wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Nach den Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn zuerst mit einer Kehrmaschine gereinigt und anschließend mit der Straßenwaschanlage des HLF3 gewaschen.

Die Bezirksverwaltungsbehörde Horn ordnete aufgrund der Kontamination des Erdreiches an, den gesamten Bereich abzugraben. Der Firmenchef verständigte eine Spezialfirma aus Irnfritz, um diese Maßnahmen durchzuführen.

Nach fast fünf Stunden konnten wir mit allen Fahrzeugen ins Feuerwehrhaus einrücken.

Wir bedanken uns bei der FF Altenburg für die hervorragende Zusammenarbeit!

Weitere Informationen

  • Einsatzort: LB38 Kilometer 4,8
  • Einsatzdauer: 5 Stunden
  • Fahrzeuge: WLF2 mit WLA-SST, KDO2, VF, HLF3
  • Mannschaft: FF Gars und Schadstoffgruppe mit 20 Mitglieder
Gelesen 1310 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 07 Juni 2017 09:58