...follow us on
facebookfeed
Sonntag, 29 Oktober 2017 07:49

Gesamtbericht Sturmtief

Artikel bewerten
(9 Stimmen)

Am Sonntag, den 29.10.2017 wurde die Feuerwehr Gars am Kamp aufgrund des Sturmtiefes zu insgesamt 9 Einsätzen alarmiert.

Bereits in den Morgenstunden um 07:49 Uhr schrillten das erste Mal die Pager der Mitglieder der FF Gars am Kamp mit dem Stichwort „lose Dachziegel in der Sagerbachgasse“. Nach unserem Eintreffen am Einsatzort wurden die Dachziegel wieder eingehängt und gesichert. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Bereits um 09:13 Uhr folgte die nächste Alarmierung zu einem Brandalarm in das la pura women´s health resort am Hauptplatz in Gars am Kamp. Die automatische Brandmeldeanlage löste einen TUS- oder Infranet-Alarm aus. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und keine Gefährdung festgestellt. Die Anlage wurde wieder rückgestellt. 

Um 09:45 Uhr wurden wir von der FF Wolfshof zur Unterstützung bei einer Wasserversorgung alarmiert. Der Gemeindebrunnen musste mit Frischwasser befüllt werden.

Um 10:17 Uhr wurden die Feuerwehren Gars am Kamp und Buchberg zu einem Sturmeinsatz auf der LB34 Gemeindegebiet von Buchberg alarmiert. Zwei Bäume stürzten über den Radweg und über eine Telefonleitung. Die Bäume wurden mittels Kran des Wechselladefahrzeuges gesichert, anschließend umgeschnitten und gesichert abgelegt. 

Um 12:10 Uhr wurden die Feuerwehren Gars am Kamp und Nonndorf zu einem weiteren Sturmschaden zwischen Kotzendorf und Buttendorf alarmiert. Ein unterarmdicker Baum ragte in die Fahrbahn. Es war keine Einsatztätigkeit notwendig. Bei der Heimfahrt der Einsatzkräfte bemerkten diese umgefallene Baustellenabsperrungen, welche kurzerhand wieder aufgerichtet und gesichert wurden.

Um 14:27 Uhr wurde die Feuerwehr Gars am Kamp abermals mit dem Stichwort „lose Dachziegel“ in eine Wohnhausanlage in der Wienerstraße alarmiert. Über den Dachboden des Wohnhauses wurden die Ziegel wieder eingehängt und gesichert.

Um 14:37 Uhr wurde die Feuerwehr Gars am Kamp von der Feuerwehr Kamegg zur Unterstützung bei mehreren umgestürzten Bäumen auf der ÖBB-Strecke zwischen Kamegg und Stallegg alarmiert. Nach dem Eintreffen wurden gemeinsam mit den Kameraden der FF Kamegg die Bäume zerkleinert und gesichert abgelegt. Ein weiterer Baum drohte ebenfalls in diesem Bereich umzustürzen, mittels Unimog wurde der Gleisbereich befahren, der Baum mittels Seilwinde umgezogen und ebenfalls zerkleinert und gesichert abgelegt.

Um 15:10 Uhr wurde die Feuerwehr Gars am Kamp abermals in die Wohnhausanlage in der Wienerstraße alarmiert um lose Dachziegel zu sichern.

Um 17:45 Uhr waren alle Einsatzkräfte der FF Gars am Kamp wieder im FF Haus eingerückt. Anschließend wurde die Einsatzbereitschaft an allen Einsatzfahrzeugen wiederhergestellt. Es standen insgesamt 5 Fahrzeuge und 23 Mann über 10 Stunden im Einsatz.

Ein großer Dank gilt den Mitgliedern der FF Gars am Kamp für ihre Einsatzbereitschaft und hervorragende Arbeit!

  

Weitere Informationen

  • Einsatzort: Marktgemeinde Gars am Kamp
  • Einsatzdauer: 10 Stunden
  • Fahrzeuge: HLF3, SRF, RF, KDO2, WLF1
  • Mannschaft: 23
Gelesen 1354 mal Letzte Änderung am Dienstag, 31 Oktober 2017 06:13