...follow us on
facebookfeed
Sonntag, 26 November 2017 09:13

Öltreiben am Kamp

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bilder Stefan Führer Bilder Stefan Führer

Am Sonntag, den 26.11.2017 um 09:13 Uhr wurde die Feuerwehr Gars am Kamp von der Landeswarnzentrale NÖ zu einem Schadstoffeinsatz mit dem Stichwort „unbekanntes Medium am Kamp“ alarmiert.

Bei einer Turbine eines Kleinkraftwasserwerkes trat aufgrund eines technischen Defektes eine größere Menge an Öl aus. Aufmerksame Passanten bemerkten den Ölfilm im Bereich des Bahnhofes Gars am Kamp und alarmierten die Einsatzkräfte.

Nach unserem Eintreffen am Einsatzort führte der Einsatzleiter eine Lageerkundung durch, nahm sofort Kontakt mit dem Betreiber des Kleinkraftwasserwerkes auf und ließ dieses außer Betrieb nehmen.

Währenddessen wurden durch die restlichen Einsatzkräfte alle noch notwendigen Gerätschaften im Feuerwehrhaus verladen und mit dem Wechselladefahrzeug zum Einsatzort transportiert.

Anschließend wurde der Mühlschuss der Mantler Mühle mittels selbstsaugenden Öl-Zöpfen gesichert und mittels Gewässerölbindemittel das Öl gebunden. Auch die Wehranlage und die Fischtreppe wurden gesichert. Gleichzeitig wurde eine behelfsmäßige Schlauchsperre mittels Schlauchboot im Bereich der Bahnbrücke aufgebracht. Darauf wurde auch die Schwemmgut-Schnelleinsatzsperre aufgebracht und der Uferbereich damit geschützt.

Der gesamte Bereich wurde mit Gewässerölbindemittel eingestreut und anschließend das gebundene Öl mühevoll wieder abgeschöpft. Die Maßnahmen wurden in Absprache mit der Bezirksverwaltungsbehörde Horn über Nacht noch aufrechterhalten und werden am Montag durch die Einsatzkräfte wieder abgebaut.

Weitere Informationen

  • Einsatzort: Bahnhof
  • Einsatzdauer: 4 Stunden
  • Fahrzeuge: HLF3, KDO2, RF, WLF1
  • Mannschaft: 18
Gelesen 312 mal Letzte Änderung am Montag, 27 November 2017 16:58