...follow us on
facebookfeed
Samstag, 07 Oktober 2017 00:00

Atemschutzheißausbildung Stufe 5

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Am Samstag, den 07.10.2017 absolvierten drei Mitglieder der Feuerwehr Gars am Kamp die höchste Atemschutz-Heißausbildungsstufe 5.

Die drei Garser Mitglieder Aschauer Stefan, Authried Christoph und Krapfenbauer Daniel besuchten heute den Verein ready4fire in Amstetten um die höchste Heißausbildungsstufe 5 in der Atemschutzausbildung zu absolvieren.

Der vom NÖLFV als Ausbildungsstätte zertifizierte Verein ready4fire, betreibt am Feuerwehrübungsgelände der FF Amstetten eine feststoffbeheizte Wärmegewöhnungsanlage, bestehend aus mehreren gekoppelten Schiffscontainern. Die Containeranlage wird mittels Holzpaletten beheizt.

Zu Beginn des Trainingstages stand im Lehrsaal der Feuerwehrzentrale Amstetten ein kurzer Theorievortrag und die Sicherheitsbelehrung am Programm. Gleich darauf verlegte der gesamte Kurs raus zum Übungsgelände. Nach Begrüßung und kurzer Einteilung begannen die Teilnehmer mit einem Strahlrohrführertraining. Gleich darauf hieß es für die Trupps die Atemschutzausrüstung anzulegen und es startete der erste Durchgang. Der erste Durchgang bestand aus dem bewältigen einer Kriechstrecke im ersten Container, eine Personensuche in einem als Wohnzimmer eingerichteten zweiten Container, hydraulisches Ventilieren im dritten Container und schließlich Brandverlaufsdemonstration im vierten Container, in dem sich auch die Feuerstelle für die gesamte Anlage befand. Von Container zu Container in Richtung Brandcontainer stieg die Temperatur permanent und forderte alles von unseren drei Mitgliedern!

Im zweiten Durchgang in der Anlage wurde unserem Trupp der Auftrag zur „Menschenrettung und Brandbekämpfung“ erteilt. Unsere Männer hatten bei dieser Angriffsübung nur 6 Minuten Zeit um alle Puppen in der knapp 70 m² Anlage aufzufinden und ins Freie zu bringen. Das Ganze versteht sich ohne Beleuchtung oder Wärmebildkamera – rein nur durch Tastsinn und gegenseitiger Zusammenarbeit im Trupp.

Ausgepowert aber voller neuer Eindrücke und neu gewonnener Erfahrung machten sich unsere drei Kämpfer wieder auf den Heimweg nach Gars am Kamp.

Wir danken dem Verein ready4fire für das lehrreiche Training und für die Fotos!

Gelesen 496 mal Letzte Änderung am Sonntag, 08 Oktober 2017 14:46